Virtualisierung für eine moderne, sichere IT-Infrastruktur

Kontakt aufnehmen

Vereinfachen Sie Ihre IT-Infrastruktur und erreichen Sie mit weniger mehr!

Für die moderne IT ist Virtualisierung ein Muss, doch nur mit der richtigen Lösung gewinnen Sie Sicherheit & bringen Ihr Unternehmen voran.
Wir unterstützen Sie dabei!

Vorteile & Nutzen der Virtualisierung

Durch den gleichzeitigen Betrieb von verschiedenen Betriebssystemen auf einem physischen Rechner lässt sich die Ressourcennutzung optimieren und perfekt auslasten. 

IT-Outsourcing Partner gesucht?

Gerne unterstützen wir Sie in der Optimierung Ihrer IT-Infrastruktur, stellen Ihnen top Berater bei Umstellungen/Upgrades zur Seite oder warten Ihre Software.

Jetzt mehr erfahren!

Wann lohnt sich eine Server-Virtualisierung?

Steigende Betriebskosten (Energie, Platz, Klimatisierung), ein hoher Wartungs- und Administrationsaufwand und immer komplexer werdende Hardwareanforderungen stellen für viele Unternehmen eine besondere Herausforderung dar, um den laufenden Betrieb unterbrechungsfrei zu managen. Sobald Ressourcen ungenutzt bleiben und Server nicht ausgelastet sind, sollten Sie an eine Virtualisierung denken. 

In einer individuell und professionell gestalteten Bestandsaufnahme klären wir, welche Optionen für Ihr Unternehmen infrage kommen.

Wichtige Begriffe zum Thema Virtualisierung

In der Informationstechnologie wird der Begriff Virtualisierung als Abstraktion von IT-Ressourcen verwendet, sprich: Die Software (z.B. diverse Anwendungen) wird von der darunter liegenden Hardware (wie etwa dem Server) getrennt. 

Ziel ist es, Anwendungen und Betriebssysteme von physischen Servern auf virtuelle Maschinen (VMs) zu verlagern.

Bei einer virtuellen Maschine (kurz "VM") handelt es sich um ein Rechnersystem mit CPU, RAM und SSD innerhalb eines physischen Computers.

Das bedeutet, dass auf einem physischen Computer ein anderer Computer simuliert wird. VMs sind vom Rest des Systems vollständig isoliert. Auf einer Hardware können gleich mehrere virtuelle Maschinen auf einer einzigen Hardware-Komponente existieren - beispielsweise auf einem Server. Zudem können mehrere verschiedene Betriebssysteme gleichzeitig auf einem einzelnen Computer ausgeführt werden. 

Hypervisor ist eine Software, welche CPU, Storage und Netzwerkressourcen in einem Pool dynamisch verwaltet und provisioniert sie so, dass sie von der VM genutzt werden können. Durch den Hypervisor ist die Software nicht mehr direkt an die Hardware gebunden. 

VMware ist einer der bekanntesten Anbieter hinsichtlich virtuellen Maschinen.

Unsere Angebote im Bereich IT-Outsourcing

Kontakt aufnehmen!

Unser Experte Markus Szöky freut sich auf Ihre Anfrage.

Weitere spannende Themen